„...In ihrer Gedichtbox stand Iris Krüninger vor dem hell erleuchteten Haupttor der Zitadelle. Viele Menschen umringten das kleine Podest, von dem aus die Rezitatorin meist fröhliche Gedichte von Brecht, Heine, Kästner, Ringelnatz und anderen vortrug. Das tat sie mit soviel Leidenschaft, dass sich spontan ein Zuhörer aus dem Publikum meldete und selbst ein Gedicht von Goethe vortrug...“
                                                        (Am Rhein und Lippe, 24.9.2007)


„...Viel Aufmerksamkeit zog auch Iris Krüninger mit ihrer Gedichtbox auf sich. Unentwegt erzählte sie Gedichte, unter anderem ‚Endlich’ von Ulla Hahn, und schob sich dabei mit ihrem Wägelchen durch die Stadthalle...“
                                                                            (NOZ, 24.4.2004)

CRW_3092.jpg


„... es hat mich in die Augen gezwickt und ins Gedächtnis gebissen...“

Wie ist der bürgerliche Name dieses Dichters?